Sich den Ängsten stellen, sich berühren lassen und die Ursprünge der Muster transformieren

Erkennen und Heilen frühester Beziehungsprägungen

Seit frühester Kindheit werden wir unbewusst geprägt durch Beziehungsverhalten und die Gestaltung von Bindungen. Dabei machen wir immens viele unterschiedliche Erfahrungen und werden auf unterschiedlichste Art und Weise geprägt. So stark, dass es fast unmöglich ist, nur mit unserem Willen diese bewussten/unbewussten Muster zu lösen. Das Gedächtnis ist auf Zellebene im Körper in solchem Masse dominant, dass unsere Emotionen, unser Verhalten und unsere Beziehungsgestaltung dadurch gelenkt werden.

Damit wir diese  Ursprünge unserer Muster richtig erkennen und auflösen können, müssen wir uns in der Tiefe berühren lassen und uns spüren. Dies wiederum ist nur möglich, wenn man in Beziehung zu Menschen tritt. Am besten in einer andauernden Paarbeziehung und in weiterem Sinne in der Beziehung zu allem was einem begegnet im Leben (Arbeit, Kollegen, Freunde etc.). Alles ist also abhängig voneinander und wir Menschen spiegeln uns andauernd in unseren Mustern. Deshalb sind wir auch aufeinander angewiesen, um eben diese Ursprünge der Muster in uns zu erkennen und aufzulösen. Eine gute Beziehung setzt folgendes voraus: Sich selbst zu fühlen und zu spüren und das Gegenüber lesen zu können, unabhängig sein zu können und gleichzeitig sich fallen lassen zu können. Dieser Weg führt uns letztlich zu folgender Erkenntnis: „durch die Beziehung mit dir, sehe ich mich und fühle ich mich und finde den Weg zu mir und wenn ich bei mir bin, dann kann ich auch dich sehen.“ Dies führt zu einer tiefen, verständnisvollen und liebevollen Beziehung.

In diesem Kurs sind wir in einer Gruppe und sind innerhalb der Gemeinschaft bei uns selbst, wir lassen uns berühren und haben so die Möglichkeit zu heilen. So vereinen wir in einer Gruppe Menschen SICH SELBST ZU SEIN.

In diesem Seminar werden wir tief berührt und haben zum Ziel, die Ursprünge unserer Muster loszuwerden, die uns tief geprägt haben und die sich in unserem jetzigen Leben bemerkbar machen. Dies ist ein Intensivseminar und sollte nur dann besucht werden, wenn man wirklich Muster auflösen will und bereit ist, sich seinen Ängsten zu stellen.

Beispiele für Ursprünge eines Musters (die meistens nicht gleich erkennbar sind) :

  • sich abgetrennt fühlen
  • sich alleine fühlen
  • sich ohnmächtig fühlen
  • sich gelähmt fühlen
  • sich abgelehnt fühlen
  • sich einsam fühlen
  • sich missbraucht fühlen
  • sich verloren fühlen
  • sich minderwertig fühlen
  • sich wertlos fühlen
  • Schuldgefühle haben
  • sich nichts zutrauen
  • sich nicht wahrgenommen fühlen
  • etc.

 

Kursdaten:

Transformation 1: 8.6.-10.6.2018 (Ausweichdatum: 22.6.-24.6.2018)

Transformation 2: 7.9.-9.9.2018 (Ausweichdatum: 21.9.-23.9.2018)

Transformation 3: 30.11.-2.12.2018 (Ausweichdatum: 14.12.-16.12.2018)

Anzahl Teilnehmer pro Kurs: max. 16 Personen

Ort: Schindellegi SZ, Chaltenbodenstr. 6e (im gleichen Gebäude wie die Genusshalle-im 1. Stock)

Anmeldung