Traumaheilung

Traumaheilung


Ein Trauma ist eine tiefe seelische Verletzung durch stark belastende Vorfälle, für die es keine emotionale Lösung gibt. Die Seele ist wie eingefroren und hat alle Gefühle, die entstanden sind, erstarren lassen. In der Folge erleben traumatisierte Menschen Stress-, Hass- und Ekelgefühle in Situationen, welche sie unbewusst mit dem Erlebnis assoziieren. Somit sind diese Emotionen nicht zuordenbar und führen immer wieder zu Überforderung. Im schlimmsten Fall kommt es zu Re-Traumatisierungen. Die andauernde Stressreaktion von Körper, Geist und Seele geht zudem häufig mit sozialer Verunsicherung einher.

Das Erlebte kann natürlich niemand mehr ungeschehen machen. Eine gezielte Traumatherapie mit meinen energetischen Methoden unterstützt Sie aber dabei, die Seele zu stabilisieren und das Trauma zu heilen. In meiner Arbeit löse ich das Trauma als energetische Blockade auf, in welche der Traumatisierte und ich bewusst nicht hinein fühlen oder hineinschauen, da dies zu Re-Traumatisierungen führen kann. Nein, wir sehen und fühlen die emotionalen Verletzungen als einen Stau von Energien, welche sich während der Heilarbeit als Blockaden im Körper bemerkbar machen, in Form von physischen Symptomen wie Stichen, Atemnot, Druck, Verspannung, Schmerz etc. 

Das Erkennen, die Stabilisierung und die Integration erfolgen dabei auf einer tieferen Ebene des Bewusstseins, die nicht emotional, sondern rein energetisch ist. Die Energien können wieder fließen und die Gefühle und Gedanken tauen wieder auf. Wir halten nicht mehr fest in gefrorenem Zustand. Das fliessen der Energien ist letztlich die Heilung.

 

Wie fühlt es sich an, wenn man Traumata erlebt hat:

  • Gefühle der Ohnmacht, des Ausgeliefertseins, des Kontrollverlustes kommen in Situationen hoch die mit dem Trauma unbewusst in Verbindung gebracht werden. 
  • Enorme seelische und / oder körperliche Schmerzen.
  • Man fühlt sich selbst nicht mehr. 

 

  • Ein gelähmtes Verhalten in Privatleben und Beruf.
  • Etwas fühlt sich von unserem Gehirn wie abgespalten an, ist der Erinnerung nur teilweise zugänglich oder wird ganz verdrängt.
  • Man beschäftigt sich immer privat wie beruflich und flüchtet vor sich selbst.